Psoriasis (Schuppenflechte)

Wirkende Naturprodukte zur Behandlung von Psoriasis (Schuppenflechte) Es ist die komplizierteste Hautkrankheit unserer heutigen Gesellschaft. Schlechte Ernährung, giftige Kosmetik und Reinigungsmittel, eine Ernährung voller Zucker und saure Lebensmittel, aber auch Bewegungsmangel. All diese Faktoren verursachen Psoriasis.


Produkte in dieser Kategorie helfen die Haut zu beruhigen uns sie zu kühlen. Sie helfen auch bei der Reduzierung der Schuppenflechte-Symptomen.


Psorisoft Balsam eignet sich zur topischen Behandlung von Schuppenflechte. Die Zusammensetzung aus effektiven Kräutern hilft die lästigen Psoriasis Symptome zu mildern und die Haut tief zu hydratisieren.


Bei Hauterkrankungen ist eine Therapie durch geeignete Hygieneprodukte ohne Parabene und andere künstliche Substanzen wichtig. Typische kosmetische Präparate enthalten Parabene und andere Kunststoffe, die Verschlechterung des Hautzustandes bewirken können. Die Natur bietet uns viele geeignete Naturstoffe, die Hilfe bei Schuppenflechte bieten können. Diese sind enthalten in unseren Produkten, wie z. B. unsere Seife mit Schlamm aus dem Toten Meer oder Teer-Seife.


Wirksame Hilfe bieten auch Kräuter - Gemeiner Odermennig, Schwarzer Holunder, Löwenzahn, Gewöhnlicher Erdrauch, Zwerg Brennessel, Zichorienwurzel. Alle diese effektivsten Kräuter enthält unserer Tee Soft, der für Psoriasis, Ekzeme und Hautkrankheiten geeignet ist.


Bei Psoriasis (Schuppenflechte) im Kopfbereich haben wir ein einzigartiges natürliches Produkt Shampoo und Duschgel bei Ekzem und Psoriasis.


Bei Psoriasisproblemen werden geeignete Vitamine für Hauterkrankungen empfohlen. Alle Hautwichtige Vitamine enthält ein umfangreiches Vitaminpaket - Vitasoft. Es enthält eine Kombination aus hochdosierten Vitaminen, die der Haut alle Nährstoffe liefern, die sie für ihre natürliche Regeneration benötigt. Vitamine A + D spielen auch eine wichtige Rolle.


ANTI-SCHUPPENFLECHTE PAKET

75,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
 
Ohne MwSt.: 63,78€
Produktdetail

STOP-SCHUPPENFLECHTE PAKET

38,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
 
Ohne MwSt.: 32,69€
Produktdetail
-10%

Psorisoft 250 ml – sanfte Hautpflege bei Psoriasis + Seife Gratis

26,91€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
Unser Preis bisher 29,90€
 
Ohne MwSt.: 22,61€
Produktdetail

Psorisoft im Extra Doppelpack - sanfte Hautpflege bei Psoriasis

36,00€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
 
Ohne MwSt.: 30,25€
Produktdetail

Tee SOFT – Ekzem und Psoriasis (150 g)

12,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 8,60 €/100 g)
Ohne MwSt.: 10,84€
Produktdetail

Shampoo und Duschgel 2in1 bei Ekzem und Psoriasis 250 ml

22,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
 
Ohne MwSt.: 19,24€
Produktdetail

Seife bei Ekzem und Psoriasis – mit Schlamm aus dem Toten Meer 95 g

8,89€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 10,52 €/100 g)
Ohne MwSt.: 7,47€
Produktdetail

Seife bei Psoriasis und Ekzem – Teer-Seife 95 g

8,89€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 8,83 €/100 g)
Ohne MwSt.: 7,47€
Produktdetail

Seife mit Meersalz – ohne Allergene 120g

8,39€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 8,83 €/100 g)
Ohne MwSt.: 7,05€
Produktdetail

Vitasoft – Vitaminpaket bei Ekzem und Psoriasis 30 Beutel

48,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 33,04 €/100 g, Netto-Gewicht: 148 g)
Ohne MwSt.: 41,09€
Produktdetail

Vitamin A + D – 60 St.

30,88€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 74,70 €/100 g, Netto-Gewicht: 41,43 g)
Ohne MwSt.: 25,95€
Produktdetail
-10%

Psorisoft Balsam – Hautpflege bei Psoriasis 250 ml + Seife Gratis

26,91€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
Unser Preis bisher 29,90€
(Grundpreis 12,36 € pro 100 ml)
Ohne MwSt.: 22,61€
Produktdetail

Shampoo und Duschgel 2in1 bei Ekzem und Psoriasis 250 ml

22,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 9,16 € pro 100 ml)
Ohne MwSt.: 19,24€
Produktdetail
Zeige 1 bis 13 von 13

Ursachen von Schuppenflechte (Psoriasis)

Die eigentlichen Ursachen der Schuppenflechte sind noch nicht bekannt. Wir können nur die einzelnen Einflüsse definieren, die beim Auftreten von Psoriasis eine bedeutende Rolle spielen.

Der bedeutendste Einfluss hat die Genetik. Etwa bei 30% der Psoriatiker erzeigt sich der Einfluss von Genetik und von genetische Veranlagung. Krankheit als solche vererbt man nicht, sondern die genetisch bedingte Anfälligkeit zur Ausbildung von Krankheiten. Keiner Ihrer Verwandten kann an Psoriasis leiden und dennoch kann Psoriasis bei Ihnen auftreten. Psoriasis lösen provokative Faktoren aus, diese aber sind nicht die Hauptursache.

Als Provokationsfaktor können wir die äußere Umgebung wahrnehmen. Es löst keine Psoriasis von alleine aus, aber es kann die Symptome verschlimmern. Dazu gehören: Stress, psychosoziale Einflüsse, Infektionen, Angina, Verletzungen oder einige Arten von Medikamenten.

Derzeit ist Autoimmunität die Hauptursache für Psoriasis. Weiße Blutkörperchen (T-Zellen) werden durch erbliche oder multifaktorielle Faktoren aktiviert. Sie gehen in Hautschichten über, wo sie Entzündungen verursachen. Das führt zu eine signifikante Überproduktion von neuen Hautzellen, anschliesend zur Schuppenbildung und dann zu Haut Schälen.


Psoriasis-Manifestation

Wir kennen 5 Arten von Psoriasis. Die häufigsten sind die ersten beiden Typen:

Plaque-Psoriasis: die häufigste Form von Psoriasis. Gerötete Stellen mit sich abschälende Haut, die meisten auf den Knien, Ellbogen, Nägel, Gesäß, sondern auch oft im Haar auftreten. Es geht um die Haut in den Gelenkbereichen, die mechanisch beansprucht werden.

Psoriasis guttata (gutta - Tropfen): Diese Art der Psoriasis erinnert an Regentropfen und ist die häufigste Form der Kinder Psoriasis.

Inverse Psoriasis: Diese Psoriasis manifestiert sich durch rote, sehr trockene oder im Gegenteil nässende Hautablagerungen, die schmerzhaft und brennend sein können. Sie treten hauptsächlich in den Körperbiegestellen vor (Achselhöhle, Bauchnabel, Nacken, unter der Brust). Es erfordert oft eine Behandlung durch einen Arzt.

Psoriasis pustulosa: Eine sehr seltene Form der Psoriasis, äußert sich durch die Blasen an den Handflächen und wird von Hochtemperaturen und Fieberfrost begleitet.

Generalisierte und erythrodermische Psoriasis: Es ist die schwerste Art von Psoriasis. Es erfordert sofortige Hospitalisierung. Die Schuppenflechte ist im ganzen Körper verbreitet und juckt unangenehm. Die Begleiterscheinungen sind Hochtemperatur, Fieberfrost, Dehydratation und Schwellungen.

Psoriasis Arthritis (Gelenk Form der Psoriasis): Sie betrifft insbesondere kleine Gelenke an Händen und Füßen, kann aber auch größere Gelenke angreifen, die morgens meist geschwollen und steif sind. Die Behandlung sollte mit einem Rheumatologen konsultiert werden.


Wie Schuppenflechte behandeln?

Ein Schlüssel zur Behandlung psoriatischer Haut ist das Durchfetten. Durchfetten Sie die empfindliche Haut mit hochwertigen Cremes. Sie wirken keratolytisch, wodurch sich überschüssige Psoriasisschuppen abbauen. Hochwertige Anti-Psoriasis-Cremes lindern die Entzündung und beruhigen die Haut.

Wirksame Cremes ergänzen die Psoriatiker durch weitere Behandlung, die von Arzt angestellt wird. Der Arzt beurteilt die Schwere der Erkrankung und stellt die angemessene Behandlung an. Die Außenpflege wird um Innenpflege ergänzt. Die innere Behandlung besteht aus der Verwendung von Medikamenten und entsprechenden Vitaminen.

Sie können Ihre Haut mit geeigneten Kräutern positiv beeinflussen. Ideale Kräuter für Hautprobleme wie Psoriasis sind Odermennig, Löwenzahn, Brennessel. Machen Sie sich eine Teemischung aus diesen Kräutern und Psoriasis Tee ist bereit. Sehr gute Wirkungen auf die Haut hat Aloe Vera und Kamillenextrakt, die in der Kräutersalbe konzentriert sind.

Der Verlauf der Psoriasis verbessert sich im Sommer. Vor allem ein Aufenthalt am Meer kommt der Haut zugute, wenn Psoriasis zurücktritt. Eine anerkannte Behandlungsform sind Kuraufenthalte, bei denen das Fachpersonal täglich die Haut des Psoriatikers behandelt.

Ursachen von Schuppenflechte (Psoriasis)

Die eigentlichen Ursachen der Schuppenflechte sind noch nicht bekannt. Wir können nur die einzelnen Einflüsse definieren, die beim Auftreten von Psoriasis eine bedeutende Rolle spielen.

Der bedeutendste Einfluss hat die Genetik. Etwa bei 30% der Psoriatiker erzeigt sich der Einfluss von Genetik und von genetische Veranlagung. Krankheit als solche vererbt man nicht, sondern die genetisch bedingte Anfälligkeit zur Ausbildung von Krankheiten. Keiner Ihrer Verwandten kann an Psoriasis leiden und dennoch kann Psoriasis bei Ihnen auftreten. Psoriasis lösen provokative Faktoren aus, diese aber sind nicht die Hauptursache.

Als Provokationsfaktor können wir die äußere Umgebung wahrnehmen. Es löst keine Psoriasis von alleine aus, aber es kann die Symptome verschlimmern. Dazu gehören: Stress, psychosoziale Einflüsse, Infektionen, Angina, Verletzungen oder einige Arten von Medikamenten.

Derzeit ist Autoimmunität die Hauptursache für Psoriasis. Weiße Blutkörperchen (T-Zellen) werden durch erbliche oder multifaktorielle Faktoren aktiviert. Sie gehen in Hautschichten über, wo sie Entzündungen verursachen. Das führt zu eine signifikante Überproduktion von neuen Hautzellen, anschliesend zur Schuppenbildung und dann zu Haut Schälen.


Psoriasis-Manifestation

Wir kennen 5 Arten von Psoriasis. Die häufigsten sind die ersten beiden Typen:

Plaque-Psoriasis: die häufigste Form von Psoriasis. Gerötete Stellen mit sich abschälende Haut, die meisten auf den Knien, Ellbogen, Nägel, Gesäß, sondern auch oft im Haar auftreten. Es geht um die Haut in den Gelenkbereichen, die mechanisch beansprucht werden.

Psoriasis guttata (gutta - Tropfen): Diese Art der Psoriasis erinnert an Regentropfen und ist die häufigste Form der Kinder Psoriasis.

Inverse Psoriasis: Diese Psoriasis manifestiert sich durch rote, sehr trockene oder im Gegenteil nässende Hautablagerungen, die schmerzhaft und brennend sein können. Sie treten hauptsächlich in den Körperbiegestellen vor (Achselhöhle, Bauchnabel, Nacken, unter der Brust). Es erfordert oft eine Behandlung durch einen Arzt.

Psoriasis pustulosa: Eine sehr seltene Form der Psoriasis, äußert sich durch die Blasen an den Handflächen und wird von Hochtemperaturen und Fieberfrost begleitet.

Generalisierte und erythrodermische Psoriasis: Es ist die schwerste Art von Psoriasis. Es erfordert sofortige Hospitalisierung. Die Schuppenflechte ist im ganzen Körper verbreitet und juckt unangenehm. Die Begleiterscheinungen sind Hochtemperatur, Fieberfrost, Dehydratation und Schwellungen.

Psoriasis Arthritis (Gelenk Form der Psoriasis): Sie betrifft insbesondere kleine Gelenke an Händen und Füßen, kann aber auch größere Gelenke angreifen, die morgens meist geschwollen und steif sind. Die Behandlung sollte mit einem Rheumatologen konsultiert werden.


Wie Schuppenflechte behandeln?

Ein Schlüssel zur Behandlung psoriatischer Haut ist das Durchfetten. Durchfetten Sie die empfindliche Haut mit hochwertigen Cremes. Sie wirken keratolytisch, wodurch sich überschüssige Psoriasisschuppen abbauen. Hochwertige Anti-Psoriasis-Cremes lindern die Entzündung und beruhigen die Haut.

Wirksame Cremes ergänzen die Psoriatiker durch weitere Behandlung, die von Arzt angestellt wird. Der Arzt beurteilt die Schwere der Erkrankung und stellt die angemessene Behandlung an. Die Außenpflege wird um Innenpflege ergänzt. Die innere Behandlung besteht aus der Verwendung von Medikamenten und entsprechenden Vitaminen.

Sie können Ihre Haut mit geeigneten Kräutern positiv beeinflussen. Ideale Kräuter für Hautprobleme wie Psoriasis sind Odermennig, Löwenzahn, Brennessel. Machen Sie sich eine Teemischung aus diesen Kräutern und Psoriasis Tee ist bereit. Sehr gute Wirkungen auf die Haut hat Aloe Vera und Kamillenextrakt, die in der Kräutersalbe konzentriert sind.

Der Verlauf der Psoriasis verbessert sich im Sommer. Vor allem ein Aufenthalt am Meer kommt der Haut zugute, wenn Psoriasis zurücktritt. Eine anerkannte Behandlungsform sind Kuraufenthalte, bei denen das Fachpersonal täglich die Haut des Psoriatikers behandelt.