Polyneuropathie

Die Polyneuropathie, eine Schädigung oder Erkrankung, die periphere Nerven angreift. Es sind ungefähr 200 Ursachen und Auslöser der Polyneuropathie bekannt und weltweit sind rund 22 Millionen Menschen betroffen. Die Krankheit äußert sich in Gliederschmerzen, Krämpfen, Taubheitsgefühlen oder Kribbeln in den Beinen oder Händen. Erste Hilfe bei Polyneuropathie bekommt man vorwiegend durch Analgetika. Zudem wird auch Capsaicin empfohlen.


Vorwiegend Capsaicinhaltige Balsame können die Symptome von Polyneuropathie mildern. Haben Sie Schlafstörungen und werden von unangenehmen Krämpfen, kalten Gliedmaßen oder Kribbeln geweckt? Probieren Sie Kapsamax. Der Balsam aus 12 heilenden Kräuterextrakten hilft die Muskeln effektiv zu entspannen, wirkt auf die Durchblutung in den betroffenen Stellen und belastet den Körper nicht zusätzlich mit synthetischen Stoffen.


Balsam bei Polyneuropathie - Kapsamax 250 ml

26,91€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
Unser Preis bisher 29,90€
(Grundpreis 9,16 € pro 100 ml)
Ohne MwSt.: 22,61€

Produktdetail

Der Maximum Balsam bei neuropathischen Schmerzen 250 ml

39,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 15,96 € pro 100 ml)
Ohne MwSt.: 33,53€

Produktdetail

Durch Neuropathie ausgelöste Muskelverspannung - Salikort Balsam 250 ml

29,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 12,36 € pro 100 ml)
Ohne MwSt.: 25,13€

Produktdetail

Tee RELAX – Bei Stress und Nervosität (150 g)

15,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 10,60 €/100 g)
Ohne MwSt.: 13,36€

Pflanzlicher Tee gegen Stress. Die natürliche Zusammensetzung von 6 kombinierten Kräutern hilft bei Nervenreizung, Schlaflosigkeit, Migräne, Erschöpfung und bei Unterdrückung depressiver Zustände.

Produktdetail

Salikort Balsam - Karpaltunnel, Meniskus, Migräne und Entzündung 250 ml

29,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 12,36 € pro 100 ml)
Ohne MwSt.: 25,13€

Natürliches Heilmittel gegen Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen nach Frakturen. Eine kraftvolle Zusammensetzung aus 14 natürlichen Kräutern wirkt entzündungslindernd und regenerierend.

Produktdetail

Tee GO bei Gelenkproblemen, Rheuma, Arthrose (150 G)

12,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 8,60 €/100 g)
Ohne MwSt.: 10,84€

Zur natürlichen Regeneration von Gelenk, Knorpel und Gewebe. Die natürliche Kräuterzusammensetzung wirkt wohltuend auf Gelenke und entlastet den Bewegungsapparat bei Rheuma und Arthrose.

Produktdetail

Ginko Biloba – für Gehirn und Gedächtnis (60 Stk.)

38,99€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 111,27 €/100 g, Netto-Gewicht: 35,04 g)
Ohne MwSt.: 32,76€

Das spezielle Präparat mit einer antioxidativen Wirkung trägt zur regulären Funktion des Gehirns und des Kreislaufsystems bei. Es hilft die Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen.

Produktdetail
Produkt 1 bis 7 von 7

Natürliche Hilfe bei Polyneuropathie

Die Methode mit Hilfe von Capsaicin wird bei Polyneuropathie immer beliebter, da Capsaicin, das im Kapsamax Balsam enthalten ist, direkt auf die betroffene Stelle wirkt und chronische Schmerzen mildert.


Wenn die Polyneuropathie von einer Nervenentzündung begleitet wird, werden keine Capsaicinhaltigen Produkte empfohlen. In diesem Fall ist ein auf natürlichen Inhaltsstoffen basierendes entzündungshemmendes Analgetikum empfehlenswert. Die Weidenrinde kann hier Wunder bewirken. Gerade diese wird mit 13 weiteren Kräutern im Salikort Gel vereint. Nach dem Auftragen im Bereich der Muskel und Sehnen dringt der Salikort in die Muskelstrukturen ein, die sich dadurch regenerieren und entspannen können. Die Schmerzen gehen somit langsam zurück.


Eine geeignete Methode bei der Polyneuropathie ist auch die Anwendung von Kräutertees und Vitaminen. Ginkgo Biloba wirkt sich sehr positiv auf die Durchblutung aus. Ebenso die Kombination von Kalzium und Magnesium, die Sie in den CalMag Vitaminen finden können. Die Muskeln können dank dem Kräutertee Go regeneriert werden, einer Mischung aus 6 Kräutern, die eine positive Wirkung auf den Bewegungsapparat mit sich bringt.


Symptome der Polyneuropathie

Die Symptome der Polyneuropathie hängen davon ab, ob es um autonome, sensorische oder motorische Nerven oder deren Kombination geht. Abhängig von dem Patienten und der Ursache können die Symptome der Polyneuropathie Folgendes umfassen:

  • vorübergehende oder dauerhafte Unempfindlichkeit
  • Kribbeln in den Gliedern
  • Stechen oder Brennen
  • erhöhte Empfindlichkeit auf Berührung
  • Schmerz
  • Muskelschwäche
  • Lähmung
  • Organ- oder Drüsenfunktionsstörung

Die häufigsten Ursachen und Typen von Polyneuropathie

  • Diabetes - Diabetische periphere Neuropathie betrifft 12 bis 50 Prozent der Menschen mit Diabetes und ist eine der häufigsten Formen der Polyneuropathie. Bei dieser Form der Polyneuropathie sind funktionsgestörte Nervenfasern am weitesten vom Zentralnervensystem entfernt. Diese Form der Polyneuropathie äußert sich in Schmerzen und Taubheit.
  • Übermäßiger Alkoholkonsum - kann das Nervengewebe schädigen. Gleichzeitig trägt ein Nährstoffmangel zur Neuropathie bei.
  • Autoimmunerkrankungen - das Immunsystem greift den Körper an und schädigt die Nerven und andere Bereiche.
  • Bakterielle oder virale Infektionen - einige Infektionen können zu Neuropathie führen, einschließlich Lyme-Borreliose, Gürtelflechte, Hepatitis B, Hepatitis C und HIV.
  • Störungen des Knochenmarks
  • Sich von Toxinen aussetzen - die toxische Neuropathie kann verursacht werden, weil der Körper den Einflüssen von Industriechemikalien wie Arsen, Blei, Quecksilber ausgesetzt wurde. Der Konsum von drogen und chemischen Stoffen ist auch ein Risikofaktor für die Polyneuropathie.
  • Erbkrankheiten - bestimmte Erkrankungen wie die Charcot-Marie-Tooth-Krankheit sind auch Formen der erblichen Neuropathie.
  • Starke Medikamente - Chemotherapie zusammen mit einigen Medikamenten zur Behandlung von HIV / AIDS kann auch Neuropathie verursachen.
  • Mangelernährung - Mangelzustände an B-1, B-6, B-12 und E-Vitaminen können zu Polyneuropathien führen, da sie für die Gesundheit von Nerven unerlässlich sind.
  • Körperliches Trauma oder Verletzung - Wiederholte Bewegungen, Unfälle oder andere Verletzungen können die peripheren Nerven schädigen und eine Polyneuropathie auslösen.

Die häufigsten Polyneuropathie-Modelle sind:

Chronisch symmetrische Polyneuropathie: Die größte Gruppe von Polyneuropathien, die sich nach und nach entwickeln und die Nerven des ganzen Körpers beeinflussen.


Akute symmetrische Polyneuropathie: Eine seltene, aber schwere Erkrankung. Es handelt sich um eine sich schnell entwickelnde Form der Polyneuropathie, die die Nerven im ganzen Körper beeinflusst und am häufigsten bei Autoimmunerkrankungen auftritt. Es greift das periphere Nervensystem an und die Folgen können fatal sein.


Multiple Polyneuropathie: Diese Form der Polyneuropathie kann Schäden an zwei unterschiedlichen Nervenregionen verursachen und kann durch Vaskulitis (Gefäßentzündung) oder durch bestimmte Krebsformen verursacht werden.


Hilfe bei Polyneuropathie

Unser Nervensystem besteht aus einem Netzwerk von Nervenfasern, die die Signale vom Gehirn zum Rückenmark und zu anderen peripheren Teilen des Körpers führen. Bei der Polyneuropathie ist der Nerv ganz oder teilweise beschädigt, so dass keine weiteren Informationen übertragen werden können. Ein solcher Zustand beeinflusst auch unsere Bewegungen, Muskelfunktionen, Haut oder inneren Organe.


Die Versorgung bei der Polyneuropathie ist in der Regel schwierig. Das Hauptziel beim Kampf gegen Polyneuropathie besteht darin, herauszufinden, was sie verursacht, und ihre Symptome zu mildern.


Bei Polyneuropathie werden folgende Verfahren angewendet:

  • Mittel gegen Schmerzen, Anfälle oder Antidepressiva. Diese können Schmerzen reduzieren, eine der Hauptursachen der Polyneuropathie.
  • Verschiedene Therapien. Sie können die Symptome der Polyneuropathie minimieren.
  • Transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS). Die Elektroden auf der Haut geben bei verschiedenen Frequenzen einen sanften elektrischen Strom ab.
  • Plasmaaustausch und intravenöses Immunglobulin. Diese Verfahren helfen, die Aktivität des Immunsystems zu unterdrücken. Sie werden bei Patienten mit bestimmten entzündlichen Erkrankungen eingesetzt.
  • Plasmaaustausch. Dazu gehören die Blutentnahme, die Entfernung von Antikörpern und anderen Proteinen aus dem Blut und die anschließende Rückführung in den Körper.
  • Physiotherapie. Wirksam bei Muskelschwäche. Physiotherapie kann zur Verbesserung von Bewegungen und motorischen Fähigkeiten beitragen.
  • Der natürliche Weg. Die natürlichste Form der Behandlung von Symptomen der Polyneuropathie. Dank der heilenden Kraft der Kräuter kann sich der Körper besser regenerieren und auf das Heilungsprozess reagieren. Tuen Sie mit Kapsamax oder dem Salikort Gel Ihrem Körper das Beste.

Wenn Sie Ihrem Körper die Kraft zurückgeben und Momente ohne Schmerz genießen möchten, greifen Sie zu den natürlichen Lösungen von Hillvital.